zum Inhalt springen
Aktuelles

Veranstaltungen

100 Jahre Neue Universität zu Köln | Veranstaltungen der Fakultät

Die Universität zu Köln ist sehr alt und zugleich relativ jung. Wie ist das möglich?

Die Kölner Universität ist im Jahre 1388 als zweitälteste in Deutschland (nach Heidelberg 1386) und als älteste von einer Stadt ins Leben gerufene Universität gegründet worden. Davor gab es in Köln schon seit 1248 sogenannte Generalstudien, die man als Vorläufer eines Universitätsstudiums bezeichnen kann. Albertus Magnus, einer der großen Wissenschaftler seiner Zeit, lehrte in Köln in diesem Rahmen. Im 15. und 16. Jahrhundert erlebte die Kölner Universität einen raschen und bedeutsamen Aufschwung. Zu den vier Gründungsfakultäten (Theologie, Jurisprudenz, Medizin und Artisten-Fakultät) gehörte auch die juristische Fakultät mit 166 eingeschriebenen Studenten und elf Professoren. Der Begriff Universität leitet sich ab von der Bezeichnung „universitas magistrorum et scholarium“ (= Gemeinschaft der Lehrer und Schüler). Die Entwicklung begann im 13. Jahrhundert mit den Gründungen in Bologna, Paris, Oxford, Montpellier, Perugia, Cambridge und Salamanca.

Mit dem Einzug der französischen Truppen in Köln am 6. Oktober 1794 nahte das Ende der alten Kölner Universität. 1798 wurde sie nach französischem Vorbild in eine „Zentralschule“ umgewandelt. 1805 genehmigte Napoleon für Köln eine „Sekundarschule zweiten Grades“, die man freilich nicht als Universität bezeichnen konnte. Nach 1815 kam es nicht zur Wiedereröffnung der Kölner Universität, weil die preußische Regierung der Neugründung in Bonn den Vorzug gab.

Im 19. Jahrhundert fehlte es nicht an Kölner Initiativen zur Neubegründung der Universität. Diese Bemühungen fanden jedoch bei staatlichen Stellen keine Unterstützung. So bildete sich im Kölner Bürgertum eine starke Bewegung, Köln wieder zu einem Zentrum der Wissenschaft zu machen. Im Jahre 1901 wurde eine städtische Handelshochschule gegründet, im Jahre 1904 eine Akademie für praktische Medizin und im Jahre 1912 die Hochschule für kommunale und soziale Verwaltung. Dem seit 1917 im Amt befindlichen Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer (1876 - 1967) gelang es schließlich im Jahre 1919, die allein aus Mitteln der Stadt finanzierte neue Universität aus der Taufe zu heben (Beschluss der Stadtverordneten vom 20. März 1919; akademische Gründungsfeier am 20. Juni 1919).

Daher kann die Universität zu Köln im Jahre 2019 ihr 100-jähriges Bestehen als eine sehr alte und zugleich relativ junge Universität feiern. Das Jubiläumsprogramm sieht eine ganzjährige Vortragsreihe („Universität in Kölner Häusern“) sowie zwei große Ausstellungen („100 Jahre Neue Universität zu Köln“) in der Universitätsbibliothek und im Kölner Stadtarchiv vor (7. Mai bis 30. Oktober 2019), ferner eine Fülle von Einzelveranstaltungen vom Karneval über das Frauenstudium, den Science Slam Contest, ein Sommerkonzert, den UniLauf, ein UniFestival und ein Jubiläumskonzert in der Kölner Philharmonie sowie vieles mehr.
Die Rechtswissenschaftliche Fakultät wird im Rahmen der genannten Vortragsreihe "Universität in Kölner Häusern powered by KWR" insgesamt sieben Vorträge anbieten, die von historischen und völkerrechtlichen Aspekten über Kunst und Recht sowie Sport und Recht bis hin zu den Herausforderungen durch die Digitalisierung und das Weltraumrecht reichen:

Das gesamte Programm der Universität zu Köln im Jubiläumsjahr finden Sie unter https://100jahre.uni-koeln.de/jubilaeum/.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hanns Prütting

Anmeldestart: Und plötzlich Führungskraft: Management, Unternehmertum und Führung für Jurist/innen

Was bedeutet unternehmerisches Denken und Handeln für meine berufliche Tätigkeit als Jurist/in? Wie kann ich in Projekten erfolgreich agieren? Wie kann ich kompetent als Führungskraft auftreten? Wie können strategische Handlungsempfehlungen für Unternehmen auf Grund rechtlicher Änderungen abgeleitet werden? Die Schlüsselqualifikation „Und plötzlich Führungskraft: Management, Unternehmertum und Führung für Jurist/innen“, bietet eine praxisnahe Einführung in Management-Themen für angehende Führungskräfte. Ergänzt wird die Veranstaltung durch spannende Praxisvorträge der Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer sowie dem Legal-Tech Start-up Justix.

Ziel der Veranstaltung

Das übergeordnete Ziel des Kurses ist es, Studierenden der Rechtswissenschaftlichen Fakultät zu vermitteln, wie sie die gelernten BWL-Grundkenntnisse in ihrem späteren Berufsalltag einsetzen können.

Die Lerninhalte

  • Strategie & Wirtschaftlichkeit: Entwicklung eines fundierten Grundverständnisses von Management und Organisationen.
  • Unternehmerisches Denken & Handeln: Vermittlung eines „Entrepreneurial Mindsets“ und Grundlagen des Business-Plans.
  • Führung: Führungsverantwortung verstehen und Methoden der Mitarbeiterführung kennenlernen.
  • Projekt Management: Grundzüge der Projektplanung und -durchführung verstehen.

Ablauf und Anrechnung

  • Anrechnung als Schlüsselqualifikation für Studierende der Rechtswissenschaften.
  • Termine:

    • 1. Fr., 08.11.2019, 8:30-18 Uhr
    • 2. Sa., 09.11.2019, 8:30-18 Uhr

  • Weitere Informationen zu der Veranstaltung erhalten Sie unter KLIPS 2.0 (LV-Nummer: 14253.1104)
  • Administrative Fragen zur Veranstaltung richten Sie bitte an Frau Sarah Türk.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Gründungswettbewerb "startup your idea": Ihre Idee bis 15. September

Anmeldeschluss für den Wettbewerbs der WiSo-Fakultät

Sie haben eine innovative Idee aber wissen noch nicht genau wie Sie sie umsetzen sollen?
Der Gründungswettbewerb der WiSo-Fakultät der Uni Köln fördert Ihre Idee!

Dabei ist es egal, ob sich die Idee auf eine Dienstleistung oder ein Produkt bezieht, oder ob es um die kommerzielle Nutzung von Forschungsergebnissen geht.

Die Besten Ideen werden mit zweckgebundenen Preisgeld prämiert!

Eine Ideenskizze ist erstmal ausreichend und Sie brauchen noch keinen fertigen Businessplan.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Anmeldung finden Sie hier.

Ein Interview mit Professor Schwens erhalten Sie hier.

"Sechs im Sommer" - Sommerkurse des ProfessionalCenters

Möchten Sie sich im Rahmen des Studiums beruflich weiterbilden und dazu die vorlesungsfreie Zeit nutzen? Dann sind die „Sechs im Sommer“ des ProfessionalCenters genau das Richtige für Sie!

Im September 2019 bietet das ProfessionalCenter folgende sechs Seminare für Sie an:

Weitere Informationen zu den Kursen und zur Anmeldung erhalten Sie auf der Website des ProfessionalCenters

DAV Jura-Slam 2019

Der Deutsche Anwaltverein (DAV) veranstaltet im Jahr 2019 bereits zum vierten Mal in Folge einen Jura-Slam.

Bei diesem messen sich Nachwuchsjuristinnen und -juristen (Studierende, Wissenschaftliche Mitarbeiter, Referendare und Anwälte bis 40 Jahre) im Rahmen eines zehnminütigen, selbstgeschriebenen Slams und präsentieren ihr Thema dabei unterhaltsam und mit Humor. Ziel ist es, die anregende Vermittlung juristischer Inhalte zu fördern. Der Vortragende soll nicht nur zeigen, dass er sich mit seiner Materie auskennt, sondern auch das Publikum überzeugen.
Am 10.10.2019 richtet die Universität zu Köln erstmals einen Vorentscheid des Jura-Slams aus, der von Herrn Dr. Julius vom Institut für Strafrecht und Strafprozessrecht moderiert wird. Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im AStA-Café in der Universitätsstr. 16, 50937 Köln. Das Kompetenzzentrum für juristisches Lernen und Lehren widmet sich der Organisation des Wettbewerbs in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Jura und freundlicher Unterstützung durch Cologne LEXperience.
Die Gewinnerin oder der Gewinner des Vorentscheids reist am 26.11.2019 kostenlos nach Berlin zum Finale des 4. Jura-Slams des DAV. Dort wird derselbe Text erneut gelesen, um sich gegen die Konkurrenz aus Dresden, Freiburg, Hannover und Münster durchzusetzen und Preisgelder im Gesamtwert von 1.000€ (1. Platz: 500€, 2. Platz: 300€, 3. Platz: 200€) zu gewinnen.

Das KjLL lädt herzlich dazu ein, sich per E-Mail unter anmeldung-kjll(at)uni-koeln.de zur Teilnahme mit einem eigenen Text oder als Zuschauer anzumelden.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und Teilnahme!

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

"Erfolgreich Studieren" - Hinweise zur Studienplanung für Studierende ab dem 2. Semester

Eine erfolgreiche Examensvorbereitung beginnt nicht erst ein Jahr vor dem Examen beim (kommerziellen) Repetitor, sondern bereits während des Studiums. Daher möchten wir Euch bereits jetzt wertvolle Hinweise zur Studienplanung und Examensvorbereitung geben.

"Erfolgreich Studieren" ist eine Kooperationsveranstaltung des StudKBZ Jura und des Großen Examens- und Klausurenkurses und gibt Hinweise zur Studienplanung für Studierende ab dem 2. Semester!

Mi., 16. Oktober 2019 | 12:00 - 12:30 Uhr | S 21 (Seminargebäude)

Wir freuen uns über Euer zahlreiches Erscheinen!

16. International Students Seminar

Das Institut für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung der Universität zu Köln nimmt im Wintersemester 2019/20 vom 12.11. bis 15.11.2019 am 16. International Students Seminar „Role of the judiciary in a modern democratic society” teil. Im Anschluss an die vergangene 15. Ausgabe an der Kenyatta Universität, School of Law in Nairobi, findet das Seminar dieses Jahr an der Universität Vilnius in Litauen statt.

Das International Students Seminar ist eine seit 2004 bestehenden Seminarreihe, die gemeinsam von den rechtswissenschaftlichen Fakultäten der Universitäten in Köln, Łódź (Polen), Pécs (Ungarn), Vilnius (Litauen), Nairobi (Kenia) und Moskau (Russland) veranstaltet wird. Die Seminarsprache ist Englisch. Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird neben der Erstellung eines Papers erwartet, dass sie einen ca. 15- bis 20-minütigen Vortrag in englischer Sprache halten, die im Anschluss an die/den Vortragenden gerichteten Fragen beantworten und sich an den Diskussionen beteiligen. Die Veranstalterinnen und Veranstalter und das Institut für osteuropäisches Recht und Rechtsvergleichung unterstützen die Teilnehmenrinnen und Teilnehmer mit einem finanziellen Zuschuss zu den Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung vor Ort.
Aufgrund der wenigen freien Plätze werden die Teilnehmenrinnen und Teilnehmer durch das Institut für osteuropäisches Recht direkt ausgewählt. Eine Teilnahme ist fortgeschrittenen Studierenden und Doktorandinnen und Doktoranden möglich. Studierende oder Doktorandinnen und Doktoranden, die Interesse daran haben, die Universität zu Köln zu repräsentieren sowie Teil einer qualitativ hochwertigen internationalen Veranstaltung zu sein, werden gebeten eine kurze Bewerbung per E-Mail einreichen.

Weitere Informationen, insbesondere zur Anmeldung, erhalten Sie hier.

JobTour Brüssel des ProfessionalCenters

Vom 14. - 15. November 2019 ist es wieder soweit: Die dritte JobTour Brüssel startet und nimmt Sie mit in die europäische Hauptstadt!

Studieren Sie an der Universität zu Köln und interessieren sich für eine internationale Karriere bei der EU? Haben Sie Fragen zum Bewerbungsprozess und dem Arbeitsalltag in den EU-Institutionen und der europäischen Zivilgesellschaft? Dann bringt Sie eine Teilnahme an der JobTour Brüssel Ihrem Ziel ein Stück näher!

In den zwei Tagen erleben Sie die EU hautnah, können den eigenen Blick auf die aktuell spannendsten politischen Diskussionen schärfen und haben zusätzlich noch die Möglichkeit, in entspannten Settings Ihre Fragen los zu werden.

Mit einem kurzen Motivationsbogen können Sie sich vom 09. September bis zum 27. Oktober 2019 bewerben. Transport und Tagesprogramm sowie die Übernachtung sind kostenfrei. Für Verpflegung muss selbst aufgekommen werden.

Weitere Informationen zu Programm und Bewerbung finden Sie hier.

Aktuelles

Veranstaltungen externer Anbieter

Female Career Program - Seminarprogramm 2019

Das Female Career Program bietet Studentinnen, Promovendinnen, Postdoktorandinnen und weiteren Mitarbeiterinnen der Universität zu Köln und der Uniklinik Köln die Möglichkeit, sich gezielt mit ihrer individuellen Karrierenetwicklung - innerhalb der Wissenschaft sowie zur Vorbereitung auf den außeruniversitären Arbeitsmarkt - auseinanderzusetzen.

Die hierfür angebotenen Seminare und Workshops decken die Bereiche Karriereplanung, (Selbst-)Präsentation und Kommunikation ab.

Das vollständige Seminarprogramm für 2019, ausführliche Seminarbeschreibungen sowie Informationen zur Online-Anmeldung finden Sie unter https://verwaltung.uni-koeln.de/abteilung43/content/karriereentwicklung/female_career_center/index_ger.html.

 

PANDA Law am 26.10.2019 in Frankfurt

PANDA Law findet am 26.10.2019 in Frankfurt zum fünften Mal statt und richtet sich an junge Juristinnen, die sich gern Herausforderungen stellen und gemeinsam an ihnen wachsen. PANDA Law ist ein Netzwerk-Event und Contest, der Frauen die Möglichkeit bietet, ihre Soft-Skills und Führungsqualitäten in verschiedenen Team-Situationen zu erproben.

Sie können sich bis zum 22.09.2019 bewerben.

Einen ersten Eindruck vom Event un weitere Informationen erhalten Sie im Video vom letzten Jahr und hier.