zum Inhalt springen

Internationales Strafrecht, Strafverfahren, praxisrelevante Gebiete des Strafrechts


1. Beschreibung des Schwerpunktbereichs

1. Beschreibung des Schwerpunktbereichs

Der Schwerpunktbereich 15 richtet sich zum einen an diejenigen Studierenden, die sich für die transnationalen Aspekte des Straf- und Strafverfahrensrechts interessieren, zum anderen an diejenigen, die die speziell für die Strafrechtspraxis wichtigen Bereiche näher kennen lernen möchten, insbesondere den Tätigkeitsbereich als Strafverteidiger sowie das Wirtschafts- und Straßenverkehrsrecht. Beide Bereiche lassen sich auch gut miteinander kombinieren.

 

2. Veranstaltungsangebot

a) Kernbereich

Zum Kernbereich des Schwerpunktbereichs gehören folgende Vorlesungen:

Europastrafrecht
Völkerstrafrecht
Vertiefung Strafverfahrensrecht
Wirtschaftsstrafrecht

 

b) Wahlbereich

Zum Wahlbereich gehören die folgenden Kurse: Kriminalrechtliche Sanktionen, Recht der Strafverteidigung, Recht und Praxis der Strafjustiz, höchstrichterliche Rechtsprechung in Strafsachen, Grundlagen des Strafrechts und der Kriminalpolitik, Internationales Strafrecht und Strafverfahrensrecht, Völkerrecht I, Völkerrecht II, Friedenssicherungsrecht/International Peace and Security Law, Völkerrecht der bewaffneten Konflikte/International Law of Armed Conflicts, Wehrrecht, Moot Court im Völkerstrafrecht, Internationales Verfahrensrecht, Vertiefung Europarecht, Wettbewerbsrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Steuerstrafrecht, Verkehrsstrafrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht, Medienstrafrecht, Medizinstrafrecht, Einführung in die Kriminologie, Kriminologie der Einzeldelikte, Jugendkriminalrecht, Strafvollzug, Rechtstheorie, Strafrechtsgeschichte.

 

3. Dozenten

Von den hauptamtlichen Professoren der Fakultät lehren im Schwerpunktbereich 15: Claus Kreß, Michael Kubiciel, Cornelius Nestler, Frank Neubacher, Martin Waßmer, Thomas Weigend. Sprecher des Schwerpunktbereichs ist Professor Weigend.