skip to content

Examination office for the degree programme "Rechtswissenschaft (erste Prüfung)" (law, state examination)

Photo: Pascal Bünning

The first state examination (“erste Prüfung”) ends undergraduate legal studies in Germany. It consists of a university examination covering areas of specialisation (Schwerpunktbereichsprüfung) and a state examination covering compulsory subjects (staatliche Pflichtfachprüfung). The state examination makes up 70 % of the final grade. The university-based exam accounts for the remaining 30 %. Students may choose a field of specialization for this exam. The "first state examination" is a degree of the second cycle of the Qualifications Framework of the European Higher Education Area (and equals a master’s degree).

The faculty's examination office administers the university part of the examinations, including the intermediate examination (Zwischenprüfung) and the final examination covering areas of specialisation. 

Certificates about the intermediate examination (Zwischenprüfung) and the university examination covering the area of specialisation (Schwerpunktbereichsprüfung) are issued by the university.

Certificates about the state examination and the examination (“erste Prüfung”) as a whole are issued by examination authorities of the Higher Regional Courts. In Cologne, the relevant authority is the examination authority of the Higher Regional Court Cologne ("Justizprüfungsamt bei dem Oberlandesgericht Köln", contact).

All university certificates are issued only in the German language.

N.b.: The ECTS grading scale is not applicable. Credit Points are not awarded. The Cologne Law Faculty does not rank its students.

The staff of the examination office gives advice to students of the state examination programme in all respects of examinations. The examination office is not in charge of other academic courses and programmes (e.g. bachelor's and master's programmes, ERASMUS programmes etc). If you have any questions about these, please contact the respective study programme offices.

 

Prüfungsverwaltung

Um an einzelnen Prüfungen teilnehmen zu können, bedarf es grundsätzlich der vorherigen Anmeldung zum Prüfungsverfahren.

Die Anmeldeformulare für die Zwischenprüfung und die Schwerpunktbereichsprüfung finden Sie hier. Hinweise zu den einzelnen Prüfungen (Klausuren, häusliche Arbeiten), einschließlich An- und Abmeldung, finden Sie hier

Prüfungstermine und Meldefristen finden Sie hier.

 

Leistungsnachweise und Zeugnisse:

Leistungsnachweise mit Stempel und Unterschrift (in deutscher Sprache) erhalten Sie wie das Zwischenprüfungszeugnis ad hoc während der Öffnungszeiten im Prüfungsamt.

Das Schwerpunktbereichszeugnis sowie englischsprachige Transcripts of Records müssen im Voraus beantragt werden. Für das Schwerpunktbereichszeugnis reichen Sie bitte das entsprechende Formular ein, Informationen zu den Transcripts of Records finden Sie hier.

Einfache Leistungsnachweise können Sie sich in KLIPS selbst erstellen (Prüfungs- und Veranstaltungsorganisation > Notenspiegel).

 

BAföG

Um die Nachweise nach § 48 BAföG zu erhalten, reichen Sie bitte das Formblatt 5 mit Ihren persönlichen Angaben vorausgefüllt im Prüfungsamt ein. Das Formblatt kann nicht sofort ausgefüllt und ausgegeben werden, weil es von der Dekanin/dem Dekan oder der/dem Prodekanin/Prodekan zu unterschreiben ist.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen...

 

Pflichtfachprüfung (einschließlich Praktika, Freiversuch)

Bitte beachten Sie, dass das Prüfungsamt der Fakultät keine verbindlichen Auskünfte zur Pflichtfachprüfung und damit auch nicht bezüglich des Freiversuchs (§ 25 JAG NRW), der Anerkennung von Studienzeiten/Studienleistungen im Ausland (§ 7 Abs. 1 Nr. 3 JAG NRW) und der Ableistung von praktischen Studienzeiten (§ 8 JAG NW NRW) erteilen kann.  Eine Bescheinigung darüber, dass der Studiengang Praktika vorsieht, aber das universitäre Prüfungsamt sie nicht verwaltet, finden Sie hier.

In allen Fragen, die die staatliche Pflichtfachprüfung betreffen, wenden Sie sich bitte an das Justizprüfungsamt bei dem Oberlandesgericht Köln; im dortigen Webangebot finden Sie alle relevanten Informationen und Termine.