zum Inhalt springen

Rechtswissenschaftliche Einrichtungen und Institute

Foto: Pascal Bünning

An der Fakultät bestehen im Zusammenhang mit den einzelnen Lehrstühlen Institute und Forschungseinrichtungen. Viele Institute haben eine große Tradition. Als Beispiel sei das Institut für Luft- und Weltraumrecht genannt; es wurde 1925 als erstes Institut der Welt für Luftrecht gegründet. Die Institute sind kleine spezialisierte wissenschaftliche Arbeitseinheiten der Universität und tragen entscheidend zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bei.

Alle Institute verfügen über Spezialbibliotheken auf ihrem Fachgebiet. Diese sind während der Öffnungszeiten durchweg auch den Studierenden zugänglich. Es handelt sich in der Regel um reine Präsenzbibliotheken. Die Studierenden können im Leseraum mit den Büchern arbeiten, aber eine Ausleihe der Bücher ist nicht vorgesehen. [mehr]

Im Folgenden sind die Institute nach den Rechtsgebieten Öffentliches Recht, Zivilrecht und Strafrecht gruppiert. Man muss freilich wissen, dass die Arbeitsgebiete mancher Institute und Einrichtungen sich auf mehrere Fächer erstrecken und z.B. zugleich das Privatrecht und bestimmte Gebiete des öffentlichen Rechts betreffen.
Ein Teil der Institute wird durch besondere Drittmittelgeber gefördert. Sie werden meist als Institute "an der Universität" bezeichnet. Diese "An"-Institute haben an unserer Fakultät eine gute Tradition. Sie sind ein Beweis dafür, dass die Universität zu Köln es seit langem versteht, das Interesse externer Institutionen für ihre Forschungsarbeit zu mobilisieren.

 

Über den "Kölner Universitäts Gesamtkatalog (KUG)" besteht für die meisten Institute die Möglichkeit, die vorhandenen Literaturbestände über das Internet abzurufen.