zum Inhalt springen
Aktuelles

Veranstaltungen

Zu Beginn eines jeden Jahres ermöglichen u. a. die Hochschulen in NRW Studieninteressierten die Möglichkeit, sich im Rahmen der "Wochen der Studienorientierung" über ein Studium zu informieren. Auch die Universität zu Köln öffnet in diesem Rahmen ihre Türen und bietet Ihnen ein vielfältiges Programm rund ums Studium an.

Wer sich für die Rechtswissenschaft interessiert, kann die nachfolgenden Veranstaltungen nutzen, um sich über das Studium in Köln zu informieren:

Informationen zum Gesamtprogramm der Universität zu Köln in der Zeit vom 14. bis zum 25. Januar 2019 finden Sie unter http://www.zsb.uni-koeln.de/studienorientierung.

Am 23. Januar 2019 findet um 17:00 Uhr (s.t.) in Hörsaal II (Hauptgebäude) die Abschiedsvorlesung von Herrn Professor Depenheuer statt.  Der Titel der Veranstaltung lautet "Staat als rationaler Kontrapunkt des Irrationalen". Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, hieran teilzunehmen.

Weitere Einzelheiten, insbesondere zur erbetenen Anmeldung bis zum 16.01.2019, finden Sie unter http://staatsphilosophie.uni-koeln.de/2018/12/17/abschiedsvorlesung-prof-depenheuer/. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an staatsphilosophie(at)uni-koeln.de.

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln, das Institut für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht (IDEAS) und die Gesellschaft zur Förderung der sozialrechtlichen Forschung veranstalten am 12. März 2019 von 9:00 bis 16:00 Uhr gemeinsam in der Aula 2 eine sozialrechtliche Tagung zum Thema „Gesundheitsförderung und Prävention im System der Sozialversicherung“.

Präventive Maßnahmen zum Schutz vor Krankheiten und der Förderung der Gesundheit sind heutzutage unverzichtbar, um die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit jedes Einzelnen zu erhalten. Dies hat auch der Gesetzgeber erkannt und verschiedene Maßnahmen ergriffen. Mit dem neuen Präventionsgesetz (PrävG) sollen die Bereiche der Krankheitsvorbeugung, Gesundheitsförderung und der Früherkennung von Krankheiten reguliert werden. Auch das SGB V nennt Maßnahmen der Prävention und Regulierung. Im Rahmen des Tagungsprogramms wird erläutert, welche Fragen und Probleme sich bei der Umsetzung der Gesetze stellen.

Im weiteren Verlauf wird die Entwicklung der Unfallprävention vor dem Hintergrund des digitalen Wandels der Arbeitswelt („Arbeit 4.0“) behandelt. Abschließend wird ein Einblick in die Rechtsgrundlagen und Rechtsprechung der Betrieblichen Eingliederung gegeben und von Praktikern aus dem Bereich des Disability Management berichtet.

Details zum Programm und zur bis zum 25.02.2019 erforderlichen Anmeldung können dem Programm-Flyer entnommen werden. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an sozrecht(at)uni-koeln.de.