zum Inhalt springen
Aktuelles

Veranstaltungen

Am 23.10.2018 startet um 18:00 Uhr im Raum S13 im Seminargebäude der nunmehr 18. BGB-Moot-Court.

Eine Teilnahme ist ab dem 2. Fachsemester möglich. Es sind 16 Plätze zu vergeben - wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Es sind Einzelanmeldungen und Anmeldungen als Zweierteam möglich. Der letztmögliche Zeitpunkt für die Anmeldung ist in der Auftaktveranstaltung.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den vorläufigen Terminplan finden Sie unter http://www.bgbmoot.jura.uni-koeln.de/. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an bgbmootcourt(at)uni-koeln.de.

Die nächste Einführungswoche für Doktorandinnen und Doktoranden der Rechtswissenschaftlichen Fakultät wird vom 06.11. bis einschließlich 08.11.2018 stattfinden. Veranstaltungsort ist der Gremienraum im Seminargebäude, Universitätsstraße 37, 50931 Köln (Gebäude 106 der UzK).

Die Einführungswoche richtet sich an alle Doktorandinnen und Doktoranden der Fakultät. Es wird empfohlen, die Einführungswoche so früh wie möglich während der Promotionsphase zu besuchen.

Bitte beachten Sie, dass für diejenigen Doktorandinnen und Doktoranden, die ab dem 01.03.2014 angenommen wurden, die Pflicht besteht, sich spätestens ein Jahr vor der Antragstellung auf Zulassung zur Promotion zur Einführungswoche anzumelden und bis zur Antragstellung daran teilzunehmen (§ 3 Abs. 1 S. 1 lit. c PromO).

In der propädeutischen Einführungswoche der Graduiertenschule geht es vor allem darum, den Doktorandinnen und Doktoranden der Rechtswissenschaftlichen Fakultät einen kompakten und informativen Überblick über verschiedene mit der Promotionsphase verbundene Aspekte und Facetten zu geben. Unter anderem gibt es Beiträge zu relevanten Themen wie beispielsweise den rechtlichen Rahmenbedingungen der Promotion, der Erarbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen oder auch psychologischen Hemmnissen und deren Überwindung. In einer Podiumsdiskussion berichten ehemalige Doktorandinnen und Doktoranden ganz persönlich über ihre Erfahrungen mit dem Verfassen der Dissertation. Abgerundet wird das Programm durch einen spannenden Gastvortrag.
Nicht zuletzt bietet die dreitägige Einführungswoche schließlich auch die Möglichkeit, sich mit anderen Promovierenden auszutauschen und zu vernetzen.

Um Anmeldung wird gebeten. Das Anmeldeformular sowie Berichte zu den vergangenen Einführungswochen stehen unter http://www.gs.jura.uni-koeln.de/13141.html zum Download bereit. Auf Wunsch organisiert die Graduiertenschule für Kinder im Alter von bis zu 8 Jahren eine kostenlose Kinderbetreuung während der Veranstaltungszeit. Bei Bedarf einer Kinderbetreuung oder Rückfragen zur Veranstaltung wenden Sie sich frühzeitig an jura-graduiertenschule(at)uni-koeln.de.

Ein besonderes Highlight der Einführungswoche der Graduiertenschule 2018 ist der Vortrag zum Thema "Die Cloud - ein (urheber-)rechtsfreier Raum?" von Professor Dr. Malte Stieper von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, der am Donnerstag, 08.11.2018, um 17.00 Uhr im Gremienraum im Seminargebäude (106) stattfindet.

Zu diesem Gastvortrag sind alle Mitglieder der Fakultät herzlich eingeladen.

Rückfragen können Sie an jura-graduiertenschule(at)uni-koeln.de richten.

Prof. Dr. Manfred Wandt referiert im Rahmen des versicherungsrechtlichen Kolloquiums, welches auch im Wintersemester 2018/2019 mit der nächsten Veranstaltung weitergeführt wird.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 14. November 2018 um 18:00 Uhr s.t. wieder im Bibliotheksraum des Instituts für Versicherungsrecht, Kerpener Straße 30, 50937 Köln, statt und schließt – wie gewohnt – mit einem geselligen Beisammensein direkt im Anschluss an den Vortrag im Institut für Versicherungsrecht.

Die Teilnahme ist kostenlos. Falls Sie einen Fortbildungsnachweis (§ 15 FAO) benötigen, erbitten wir eine Spende in Höhe von 20 Euro an unseren Förderverein.

Ihre Zusage erbitten wir per E-Mail (Institut.Versicherungsrecht(at)uni-koeln.de) oder per Telefax (0221 470-5120).

Dr. Dorit Weikert, Seminarraum 2.127, Philosophikum, Universitätsstraße 41
Freitag, den 16.11.18, 9:00 - 13:00 Uhr


Die Veranstaltung richtet sich an Doktoranden und Doktorandinnen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, deren Dissertationsthema ein Verständnis der betriebswirtschaftlichen Grundlagen der Unternehmensbewertung voraussetzt.   Es wird kein vertieftes bewertungstechnisches Wissen sondern ein Grundverständnis der betriebswirtschaftlichen Methoden der Unternehmensbewertung in der Praxis vermittelt.

Es werden folgende Aspekte behandelt:

- Einblick in den praktischen Ablauf von Unternehmensbewertungen
- Möglichkeiten und Grenzen der Bewertungen
- wesentliche Werttreiber in der Unternehmensbewertung und Zusammenhänge zwischen diesen Werttreibern
- Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Disziplinen bei gesellschaftsrechtlichen, steuerrechtlichen und bilanzrechtlichen Bewertungsanlässen

Die Dozentin - Frau Dr. Weikert -  ist bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig und spezialisiert sich auf Bewertungs- und betriebswirtschaftliche Beratung. Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit liegen auf den Gebieten der (strategischen) Planung, der Bewertung sowie der wertbasierten Analyse für die unternehmerische Entscheidungsfindung im steuerlichen und transaktionsnahen Umfeld.  Als Generalist-Spezialist verknüpft sie strategische Bewertungsfragen mit Verrechnungspreisen, steuerlichen und rechnungslegungsspezifischen Aspekten.

Bei Interesse melden Sie sich gerne an. Das Anmeldeformular finden Sie hier. Bitte senden Sie uns das ausgefüllte Formular bei gewünschter Teilnahme postalisch oder per Mail (jura-graduiertenschule(at)uni-koeln.de )zu.

Am Freitag, 16.11.2018, findet um 10.00 - 17:00 Uhr im Neuen Senatssaal die Tagung des Instituts für Verfahrensrecht und Insolvenzrecht an der Universität zu Köln zum Thema Prozessrechtsfragen bei Kartellschäden statt. Sie wird von Prof. Dr. Christoph Thole, Dipl.-Kfm. gemeinsam mit Prof. Dr. Roman Inderst (Universität Frankfurt) und Prof. Dr. Stefan Thomas (Universität Tübingen) veranstaltet.

Nach der guten Resonanz der letztjährigen Tagung soll in diesem Jahr die nunmehr zweite Tagung wieder die Schnittmengen zwischen dem Kartellrecht bei Kartellschadesersatzklagen und dem Zivilverfahrensrecht sowie Schiedsverfahrensrecht ausloten. Im Vordergrund stehen erneut aktuelle Fragen und Erfahrungen. Die Veranstaltung richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker aus den Bereichen des Kartellrechts und der Prozessführung/Litigation, an Angehörige von Hochschulen, Richterschaft, Unternehmen und Behörden. Die Tagung soll einen Austausch über Probleme im Grenzbereich von materiellem Recht und Prozessrecht ermöglichen.

Weitere Informationen zum Programm und zur erforderlichen Anmeldung finden Sie unter http://www.verfahrensrecht.jura.uni-koeln.de/15790.html. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an elke.huebner(at)uni-koeln.de.

Die 47. Energierechtliche Jahrestagung zum Thema "Daten in der Energiewirtschaft" findet am 23. November 2018 von 9.30 bis 17 Uhr im Neuen Senatssaal an der Universität zu Köln (Hauptgebäude) statt.

Die Tagung behandelt aktuelle Rechtsfragen der Energiewirtschaft im Zusammenhang mit dem neuen Datenschutzrecht und beleuchtet die Chancen neuer, datenbasierter Geschäftsmodelle.

Die Teilnahmegebühr beträgt 200 Euro, für Mitarbeiter von Mitgliedern des Fördervereins 100 Euro. Für Wissenschaftler und eingeschriebene Hörer der im WS 2018/19 stattfindenden Vorlesung "Energierecht" ist die Teilnahme kostenfrei. Eine Anmeldung ist aufgrund begrenzter Raumkapazität aber in jedem Fall zwingend erforderlich.

Weitere Informationen zum Programm und der Anmeldung finden Sie unter http://www.ewir.jura.uni-koeln.de/16714.html.

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Instituts für Anwaltsrecht richtet dieses am 23. November 2018 ab 10.00 Uhr ein Symposium aus, das sich Fragen der anwaltlichen Verschwiegenheit widmet.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter http://www.anwaltsrecht.uni-koeln.de/16780.html.

Dozentin: M.Sc. Julia Seidel, RRZK;
Donnerstag, 29.11., & Freitag, 30.11.2018, jeweils 10:00-12:00 Uhr;
Kursraum 2, RRZK-Gebäude, Weyertal 121, 50931 Köln


EndNote (® Thomson Reuters) ist ein renommiertes Bibliographieprogramm. Es dient zur Verwaltung von Literaturstellen (und damit in erheblichem Maße auch der Übersicht) und ermöglicht auf einfache Weise die Erstellung von formatierten Referenzlisten und Fußnoten in wissenschaftlichen Arbeiten (z.B. in Referaten, Bachelor-, Diplom- oder Doktorarbeiten, Publikationen). EndNote ermöglicht direkte Recherchen in verschiedenen online-Datenbanken sowie den einfachen Import von Bibliographiedaten aus diversen externen Quellen bzw. Datenbanken.

29.11.2018 – Kurs für Einsteiger: Orientierung auf der Benutzeroberfläche; Anlegen von Referenzen (manuell oder durch Import aus Datenbanken und Katalogen); Anlegen und Verwalten von Gruppen; Import von PDF-Dateien; Benutzung der Volltextsuche

30.11.2018 – Kurs für Fortgeschrittene: Nutzung von EndNote in Verbindung mit Microsoft Word; Erstellen und Bearbeiten eigener, juristisch geeigneter Zitierstile (Formatierung von Zitaten, Fußnoten, Literaturverzeichnis)

Wenn Sie teilnehmen möchten, senden Sie uns gerne eine ausgefüllte Anmeldung zu. Anmeldeformulare finden Sie hier.