zum Inhalt springen

Automatisierte Vorlesungsaufzeichnung

Seit einigen Semestern werden an unserer Fakultät gute Erfahrungen mit der automatischen Aufzeichnung von Vorlesungen gemacht.

Für die Dozierenden selbst bedeutet dies keinen zusätzlichen Aufwand. Die Vorlesung wird wie gewohnt gehalten. Die Aufnahme startet automatisch 5 Minuten vor und endet 10 Minuten nach dem Termin. Aufgezeichnet werden das Audio- und das Beamersignal. Falls eine Kamera im Hörsaal installiert ist, können Lehrende, wenn dies gewünscht ist, ebenfalls aufgezeichnet werden.

Den über KLIPS angemeldeten Teilnehmer/innen der Veranstaltung werden anschließend die Videos in dem entsprechenden ILIAS-Kurs zur Verfügung gestellt. Ein Download wird nicht angeboten. Ein Beispiel, wie das Ganze aussehen kann, können Sie sich hier anschauen.

So kann eine verpasste Vorlesung leicht nachgearbeitet oder eine nicht verstandene Stelle wiederholt werden. Befürchtungen, dass Studierende den Vorlesungen fernblieben, wenn sie diese auch online ansehen können haben sich nicht bestätigt. Außerdem erhalten so Studierende, die einzelne Sitzungen wegen Krankheit verpassen, und solche, die nicht deutsche Muttersprachler sind, eine zusätzliche Hilfestellung.

Momentan ist sind folgende Hörsäle mit der entsprechenden Technik ausgestattet:

  • Hauptgebäude Aula 1, Aula 2, HS II, HS XIII
  • WiSo-Gebäude HSI, HSXXIII, HSXXIV, HSXXV
  • Hörsaalgebäude A1, A2, B, C

Sollten Sie Interesse an diesem Service für Ihre Vorlesung (und für Ihre Studierenden) haben und Ihre Veranstaltung in einem der o.g. Hörsälen stattfindet wenden Sie sich bitte per Mail an opencast(at)uni-koeln.de.