zum Inhalt springen

Erweiterung der Lehrbuchsammlung zur Ausleihe

Die ersten gemeinsam von der Seminarverwaltung und der Fachschaft ausgewälten Lehrbücher sind in der Lehrbuchsammlung der USB eingetroffen und stehen bereits jetzt zur Ausleihe zur Verfügung.

Außerdem möchten wir Sie nochmal auf die in beck-online integrierte e-library hinweisen, in der juristische Lehrbücher online angeboten werden.

Telders Moot Court 2017

Kölner Team holt den Sieg

In der Finalrunde im Peace Palace (IGH) in den Haag (Niederlande) hat sich am Samstag, 20. Mai 2017, unser Kölner Team beim Telders Moot Court 2017 gegen ca. 30 Teams aus ganz Europa erfolgreich durchgesetzt.

Unser Team hat den Preis "Best Respondent Memorial" für seinen Beklagtenschriftsatz und in der Rolle des Beklagten gegen das Klägerteam aus Leiden den Preis "Winner of the Final Round" gewonnen.

Die Fakultät ist stolz auf die Leistung des Kölner Teams und gratuliert Lisa Kujus, Katharina Koch, Hanna Keller und Tobias Meier ganz herzlich zu diesem herausragenden Erfolg!

Prozessrechtsfragen bei Kartellschäden

Pünktlich zum In-Kraft-Treten der 9. GWB-Novelle

Am 09.06.2017 fand im Hauptgebäude der Universität zu Köln die Tagung „Prozessrechtsfragen bei Kartellschäden“ statt. Veranstaltet wurde die Tagung von Prof. Dr. Christoph Thole, Direktor des Instituts für Verfahrensrecht und Insolvenzrecht, zusammen mit Prof. Dr. Stefan Thomas (Universität Tübingen) und Prof. Dr. Roman Inderst (Universität Frankfurt). Die Tagung befasste sich mit grundlegenden Fragen von Kartellschadensersatzklagen sowohl in materieller als auch in prozessualer Hinsicht. Eine erfreuliche Zahl von über 100 Anmeldungen zeigte das lebhafte Interesse an der Tagung. Es war ein glücklicher Zufall, dass die Tagung just an dem Tag stattfand, an dem die 9. GWB-Novelle in Kraft trat, sodass die besondere Aktualität des Themas noch einmal offenbar wurde.

Die Tagung war in zwei Abschnitte unterteilt. Der Vormittagsblock befasste sich vor allem mit Fragen des Schadensnachweises, während am Nachmittag Fragen des Prozessmanagements im Vordergrund standen.

Es referierten:

  • Prof. Dr. Stefan Thomas (Tübingen)
    Schnittstellen von materiellem Recht und Verfahrensrecht

  • Rechtsanwalt Dr. Peter Niggemann (Düsseldorf)
    Schadensnachweis aus anwaltlicher Perspektive

  • Prof. Dr. Roman Inderst (Frankfurt)
    Der ökonomische Gutachter beim Schadensnachweis

  • Rechtsanwalt Christopher Rother (Berlin)
    Anspruchbündelung und Prozessfinanzierung

  • Prof. Dr. Christoph Thole (Köln)
    Internationale Zuständigkeit in Kartellsachen - aktuelle Entwicklungen und Fragestellungen

  • Rechtsanwalt Prof. Dr. Stefan Kröll (Köln)
    Schiedsverfahren in Kartellsachen - aktuelle Entwicklungen und Fragestellungen

  • Rechtsanwalt beim BGH Dr. Thomas Winter (Karlsruhe)
    Revisionsrechtliche Fallstricke im Kartellrechtsstreit

Es war eine gelungene Tagung, die von der Vielzahl der angeschnittenen Themen lebte und bei den Zuhörern und Referenten für eine spannende Diskussion sorgte. Zugleich war die Tagung ein Beleg dafür, wie fruchtbar der Dialog zwischen den Prozessrechtlern, Kartellrechtlern und Ökonomen bei der rechtlichen Beurteilung von Kartellschadensersatzklagen sein kann.

Ausführlichere Informationen finden Sie unter www.verfahrensrecht.jura.uni-koeln.de/15790.html.

Prof. Dr. Heinz-Peter Mansel

Hans Kelsen-Preisträger 2017

Herrn Professor Heinz-Peter Mansel wurde am 11.07.2017 für seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen im internationalen und ausländischen Privatrecht der Hans Kelsen-Preis 2017 der Universität zu Köln verliehen. Mehr hierzu erfahren Sie unter http://exzellenz.uni-koeln.de/12697.html.

Die Fakultät freut sich sehr über die Auszeichnung und gratuliert Herrn Professor Mansel ganz herzlich!