zum Inhalt springen

M.C. Bassiouni Justice Award 2014 für Professor Kreß

Ein Komitee von weltweit führenden Straf- und Völkerrechtsexperten hat Professor Claus Kreß den M.C. Bassiouni Justice Award 2014 verliehen.

Der Preis zählt zu den bedeutendsten Auszeichnungen im Völkerstrafrecht. Er würdigt in diesem Jahr „herausragenden wissenschaftlichen Dienst“ am Völkerstrafrecht. Namensgeber des Preises ist der ägyptisch-amerikanische Gelehrte Mahmoud Cherif Bassiouni, einer der Pioniere des Völkerstrafrechts.

Das Komitee begründete seine Entscheidung mit der überragenden Qualität der Veröffentlichungen und Vorträge des Kölner Wissenschaftlers und mit der besonderen Expertise, mit der er sowohl den Internationalen Strafgerichtshof als auch Deutschland in den letzten Jahren unterstützt habe.

Besonders hervorgehoben wurde Kreß’ gedanklicher Beitrag zur internationalen Einigung über das Aggressionsverbrechen. Nicht unerwähnt ließ die Jury seine exzellenten Leistungen als Lehrender und nicht zuletzt den Takt und die Vertrauenswürdigkeit, mit der Kreß seine Positionen vertrete.