zum Inhalt springen

Warum E-Learning?

Der Einsatz neuer Medien kann die klassische Präsenzlehre unterstützen und ergänzen. Dadurch entsteht eine Reihe von Vorteilen:

Visualisierung abstrakter Lehrinhalte - Aktivierung der Studierenden

Multimediale Elemente können den eher textlastigen Lernstoff der Rechtswissenschaften auflockern und veranschaulichen. So können Grafiken Abläufe veranschaulichen oder Videos die realen Hintergründe juristischer Probleme sichtbar werden lassen.

Darüber noch hinaus können die Studierenden mit digitalen Instrumenten, wie etwa Kontrollfragen oder virtuellen Falllösungen, aus einer passiven Konsumhaltung herausgeholt und aktiviert werden.

Sowohl die Auflockerung des Stoffs durch den Einsatz verschiedener Medien als auch die Heranführung der Studierenden an aktives Lernen können den Lernerfolg steigern.

Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung von Präsenzveranstaltungen

Videoaufzeichnungen, zusätzliche Materialien oder Kontrollfragen können die Studierenden bei der Vor- und Nachbereitung von Präsenzveranstaltungen unterstützen. So kann eine verpasste Vorlesung leicht nachgearbeitet oder eine nicht verstandene Stelle wiederholt werden. Auch erhalten Studierende, die nicht deutsche Muttersprachler sind, so eine zusätzliche Hilfestellung.

Unterstützung des orts- und zeitunabhängigen individuellen Lernens

Dadurch, dass diese Materialien und Instrumente online abrufbar sind, können die Studierenden mit Ihnen ohne Rücksicht auf Öffnungszeiten und räumliche Anwesenheit arbeiten. Dies ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil für alle, die neben Ihrem Studium weitere Verpflichtungen haben, sei es Familie, Pflege von Angehörigen oder Berufstätigkeit. Auch Auslandsstudierende können so leichter Kontakt zu ihrer Alma Mater halten.

Ortsunabhängige Kommunikation und Kooperation der Studierenden untereinander und mit den Lehrenden

Elektronische Kommunikation ermöglicht einen fachlichen Austausch unter den Studierenden, der bisher nur im persönlichen Bekanntenkreis oder in Kleingruppen möglich war. So bieten etwa Foren zu einer konkreten Veranstaltung die Möglichkeit, mit anderen Teilnehmern über inhaltliche Fragen zu diskutieren.

Fazit

Die Möglichkeiten, die die Digitalisierung in Hinblick auf mediengestütztes Lernen und Lehren bietet, um die Präsenzlehre als Kernelement der universitären Ausbildung zu unterstützen und zu ergänzen, sind vielfältig Mit fortschreitender technischer Entwicklung und zunehmender Forschung auf diesem Gebiet werden die Möglichkeiten auch noch mannigfaltiger werden. Nicht zuletzt sind digitale Angebote für heutige Studierende in allen anderen Lebensbereichen bereits eine Selbstverständlichkeit.