zum Inhalt springen

Mediengestütztes Lernen und Lehren an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät

Auf dieser Seite stellen wir einige Projekte vor, wie an den Lehrstühlen und Instituten der Fakultät mediengestütztes Lernen und Lehren ein- sowie umgesetzt wird.

Bei Fragen zu den einzelnen Projekten können Sie sich gerne an die jeweils angegebenen Ansprechpartner wenden.

Online-Übungskurs zum wissenschaftlichen Schreiben

Foto: A. Saldavs

Ergänzend zu der Veranstaltung "Verfassen einer juristischen Hausarbeit" hat Recht Aktiv einen onlinebasierten Übungskurs zum individuellen Erlernen und Vertiefen von Recherche- und Zitiertechniken entwickelt. Auf der E-Learning-Plattform ILIAS steht allen Studierenden der Fakultät ein Kurs zur Verfügung, mit dem sie anhand von zahlreichen Aufgaben das Recherchieren in den juristischen Fachdatendanken und im Bibliotheksbestand der Universität zu Köln, das korrekte Zitieren sowie das Erstellen eines Literaturverzeichnisses üben können. Den Übungskurs finden Sie in ILIAS.

Tagung "E-Learning im Jurastudium - Spielerei oder Chance zur Reintellektualisierung?"

Wie soll eine juristische Fakultät 2026 aussehen? Bietet E-Learning im Jurastudium Chancen zur Umschichtung von Ressourcen und Internationalisierung? Ermöglicht es bessere Lehre und besseren Zugang zur Materie? Oder ist - wie nicht wenige denken - alles nur Spielerei?

Bisher kann von einem breiten wissenschaftlichen Diskurs darüber kaum die Rede sein. Ihn anzustoßen, war das Ziel unserer Tagung am 30. Juni/1. Juli 2016.

Auf den Seiten des Kompetenzzentrum für juristisches Lernen und Lehren finden Sie neben den Videoaufzeichnungen der Vorträge auch Posterpräsentationen zum Thema E-Learning, die während der Tagung ausgestellt wurden.

Automatisierte Vorlesungsaufzeichnung

Seit einigen Semestern werden an unserer Fakultät gute Erfahrungen mit der automatischen Aufzeichnung von Vorlesungen gemacht.

Für die Dozierenden selbst bedeutet dies keinen zusätzlichen Aufwand. Die Vorlesung wird wie gewohnt gehalten. Die Aufnahme startet automatisch 5 Minuten vor und endet 10 Minuten nach dem Termin. Aufgezeichnet werden das Audio- und das Beamersignal. Falls eine Kamera im Hörsaal installiert ist, können Lehrende, wenn dies gewünscht ist, ebenfalls aufgezeichnet werden.

Den über KLIPS angemeldeten Teilnehmer/innen der Veranstaltung werden anschließend die Videos in dem entsprechenden ILIAS-Kurs zur Verfügung gestellt. Ein Download wird nicht angeboten. Ein Beispiel, wie das Ganze aussehen kann, können Sie sich hier anschauen.

So kann eine verpasste Vorlesung leicht nachgearbeitet oder eine nicht verstandene Stelle wiederholt werden. Befürchtungen, dass Studierende den Vorlesungen fernblieben, wenn sie diese auch online ansehen können haben sich nicht bestätigt. Außerdem erhalten so Studierende, die einzelne Sitzungen wegen Krankheit verpassen, und solche, die nicht deutsche Muttersprachler sind, eine zusätzliche Hilfestellung.

Online-Arbeitsgemeinschaften

Bereits seit dem Wintersemester 2013/2014 werdem für die Erstsemester-Veranstaltungen Online-AGs angeboten. Erdacht worden ist diese Veranstaltungsform vom Kompetenzzentrum für juristisches Lernen und Lehren in Zusammenarbeit mit dem Dekanat. Unter Einsatz der vom DFN geförderten Web-Videokonferenzlösung „Adobe Connect“ werden für die drei großen Erstsemestervorlesungen BGB AT/Schuldrecht AT, Strafrecht AT und Grundrechte jeweils eine AG rein virtuell angeboten, d.h. die Teilnehmer schalten sich von außerhalb der Universität zu, der AG-Leiter befindet sich alleine vor seinem Computer. Diese Form der Arbeitsgemeinschaft ermöglicht es den Studierenden, ihr Studium ortsunabhängiger und damit flexibler zu gestalten und trägt damit auch dem Diversity-Gedanken Rechnung.

Verständnisfragen mit Votepoint

Mit dem System „Votepoint“ (http://www.votepoint.de), das an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln entwickelt wurde, können in Lehrveranstaltungen Umfragen und Verständnisfragen gestellt werden. Die Studierenden können über ihre eigenen, internetfähigen Geräte antworten und der Dozent erhält unmittelbar eine Auswertung. In der Anwendung ist das System mit der Publikumsfrage der Fernsehsendung „Wer wird Millionär“ vergleichbar. Ziel ist es, auch in großen Lehrveranstaltungen Studierende zu aktivieren und ihnen Feedback zu ihrem Kenntnistand geben zu können.

Auch an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät kann das System eingesetzt werden. Ein Beispiel ist hier einsehbar.

Online-Lernmodul zum Gutachtenstil

Prof. Berger hat mit seinem Lehrstuhl-Team ein Online-Lernmodul zum Gutachtenstil entwickelt. Insgesamt stehen drei Fälle zum Zivil-, Straf- und Öffentlichen Recht in ILIAS bereit (bitte auf Link klicken und mit Smail-/Uni-Account anmelden).

Diese können von den Studierenden in Eigenregie bearbeitet werden, um sich mit dem Gutachtenstil vertraut zu machen und dessen Anwendung zu erlernen.

Podcasts nach dem "Inverted Classroom"-Konzept

Um Defizite, die die Studierenden teilweise aus dem Grundstudium mit in den Schwerpunktbereich tragen, auszugleichen, können Podcasts nach dem "Inverted Classroom"-Konzept eingesetzt werden. Dabei handelt es sich um kurze Aufzeichnungen, die jeweils einen Begriff bzw. ein Themengebiet aus dem Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht erläutern. Er schreibt dabei auf einer elektronischen Tafel. Die so entstandene digitale Mitschrift wird dann mit dem Audiokommentar ohne größeren Bearbeitungsaufwand für den Lehrenden zu einem Video vereint. Die Studierenden können diese "Auffrischungen" vorbereitend ansehen. In der Vorlesung bleibt dadurch mehr Zeit für den eigentlichen Lehrstoff.

Interessierte können sich solche Smartboards sowohl bei der Jura IT als auch beim Institut für Strafrecht und Strafprozessrecht / Professur Nestler ansehen und auch für eigene Aufzeichnungen ausleihen.

Online Sprechstunde

Prof. von Coelln hat für die Teilnehmer der Grundrechte-Vorlesung zwei Online-Sprechstunden angeboten. Die Resonanz der jeweils knapp 40 Teilnehmern war durchgehend positiv. Die Sprechstunde wurde mit der DFN-Videokonferenz-Software aufgezeichnet und anschließend in ILIAS bereitgestellt.

Download: Anleitung Online-Sprechstunde mit DFN-Adobe Connect