zum Inhalt springen

Verbundstudiengänge mit Rechtswissenschaft

Europäische Rechtslinguistik (Masterstudiengang)

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät bietet in Kooperation mit der Philosophischen Fakultät den Master-Studiengang Europäische Rechtslinguistik an. Der Studiengang vermittelt juristische und sprachwissenschaftliche Kompetenzen, die zum Umgang mit mehrsprachigen Rechtstexten, insbesondere solchen aus dem Recht der Europäischen Gemeinschaften, befähigen sollen. Neben den vier großen romanischen Sprachen Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Spanisch können weitere EU-Sprachen im Vergleich studiert werden. Der Masterstudiengang dauert zwei Jahre. Erfolgreichen Absolventen wird von der Philosophischen Fakultät der Grad eines Master of Arts (M.A.) verliehen. Weitere Informationen finden Sie hier für den Master Studiengang.

Medienwissenschaft (konsekutiver Bachelor-/Masterstudiengang)

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät bietet in Kooperation mit der Philosophischen Fakultät den Bachelor- und Master-Studiengang Medienwissenschaft mit der Studienrichtung Medienrecht an. Gegenstand der Medienkulturwissenschaft sind dabei Theorien, Geschichte, Formate, Ästhetik und Semiotik der Medien. In der Studienrichtung Medienrecht werden aufbauend auf Grundlagen des Öffentlichen und Bürgerlichen Rechts spezielle medienrechtliche Kenntnisse vermittelt. Der Bachelor-Studiengang dauert drei, der Masterstudiengang weitere zwei Jahre. Erfolgreichen Absolventen wird von der Philosophischen Fakultät der Grad eines Bachelor of Arts (B.A.) bzw. Master of Arts (M.A.) verliehen. Weitere Informationen finden Sie hier für den Bachelor Studiengang und hier für den Masterstudiengang.

 

Regionalstudien Ost- und Mitteleuropa (konsekutiver Bachelor-/Masterstudiengang)

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät bietet in Kooperation mit der Philosophischen Fakultät den Bachelor- und Master-Studiengang Regionalstudien Ost- und Mitteleuropa mit der Studienrichtung Rechtswissenschaft an. Gegenstand des Studiums sind die kulturellen Besonderheiten, geschichtlichen Zusammenhänge und gesellschaftspolitischen Entwicklungen in Russland oder Polen sowie die Grundlagen der russischen oder polnischen Sprache. Die Studienrichtung Rechtswissenschaften vermittelt neben den Grundlagen des deutschen Rechts auch elementare Kenntnisse der Rechtsordnungen ost- und mitteleuropäischer Staaten sowie der russischen oder polnischen Rechtsterminologie. Der Bachelor-Studiengang dauert drei, der Masterstudiengang weitere zwei Jahre. Erfolgreichen Absolventen wird von der Philosophischen Fakultät der Grad eines Bachelor of Arts (B.A.) bzw. Master of Arts (M.A.) verliehen. Weitere Informationen finden Sie hier für den Bachelor Studiengang und hier für den Masterstudiengang.

 

Regionalstudien China (konsekutiver Bachelor-/Masterstudiengang)

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät bietet in Kooperation mit der Philosophischen Fakultät den Bachelor- und Master-Studiengang Regionalstudien China mit der Studienrichtung Rechtswissenschaft an. Im Vordergrund steht in diesem Studiengang das Erlernen der chinesischen Sprache. In der Studienrichtung Rechtswissenschaft werden aufbauend auf den Grundlagen des deutschen Rechts spezielle Kenntnisse der chinesischen Rechtskultur sowie des internationalen Wirtschaftsrechts vermittelt. Der Bachelor-Studiengang dauert drei, der Masterstudiengang weitere zwei Jahre. Erfolgreichen Absolventen wird von der Philosophischen Fakultät der Grad eines Bachelor of Arts (B.A.) bzw. Master of Arts (M.A.) verliehen. Weitere Informationen finden Sie hier für den Bachelor Studiengang und hier für den Masterstudiengang.